Mange

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mange (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Mange

die Mangen

Genitiv der Mange

der Mangen

Dativ der Mange

den Mangen

Akkusativ die Mange

die Mangen

Worttrennung:

Man·ge, Plural: Man·gen

Aussprache:

IPA: [ˈmaŋə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Mange (Info)
Reime: -aŋə

Bedeutungen:

[1] mittelalterliche Belagerungswaffe
[2] Maschine, mit der Wäsche geglättet wird

Herkunft:

mittelhochdeutsch mange „Glättpresse“, ursprünglich „Steinschleudermaschine“, entlehnt von mittellateinisch manga(na) → la, manganum → la, das auf griechisch μάγγανον (mágganon) → grc „Schleudermaschine“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[2] Mangel

Oberbegriffe:

[1] Belagerungswaffe

Beispiele:

[1] „Die Mange hatte einen erheblich längeren Beschleunigungsweg als der römische Onager und verfügte damit auch über eine größere Reichweite.“[2]
[2] Die Waschfrau drehte die Laken durch die Mange.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Mange
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Mange
[2] Duden online „Mange

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „2Mangel“.
  2. Belagerungsmaschinen (schweres Belagerungsgerät). In: regionalgeschichte.net. Dr. Elmar Rettinger, Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V., abgerufen am 27. Dezember 2012 (Deutsch).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Manege, Mangel
Anagramme: gamen, Magen