Maikäfer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 3. Woche
des Jahres 2015 das Wort der Woche.

Maikäfer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Maikäfer

die Maikäfer

Genitiv des Maikäfers

der Maikäfer

Dativ dem Maikäfer

den Maikäfern

Akkusativ den Maikäfer

die Maikäfer

[2] Feldmaikäfer (Melolontha melolontha)

Worttrennung:

Mai·kä·fer, Plural: Mai·kä·fer

Aussprache:

IPA: [ˈmaɪ̯ˌkɛːfɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Maikäfer (Info), Lautsprecherbild Maikäfer (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Entomologische Taxonomie, im Plural: die Insektengattung Melolontha aus der Familie der Blatthornkäfer
[2] ein Vertreter von [1]; brauner, blattfressender Käfer, dessen Larven (die Engerlinge) sich von Wurzeln ernähren

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Mai (nach der Flugzeit) und Käfer

Synonyme:

[1] wissenschaftlich: Melolontha hippocastani

Sinnverwandte Wörter:

[2] Junikäfer

Verkleinerungsformen:

[2] Maikäferchen

Oberbegriffe:

[2] Blatthornkäfer, Käfer, Insekt, Kerf, Tier

Unterbegriffe:

[1] Feldmaikäfer, Waldmaikäfer

Beispiele:

[1] Maikäfer werden bis zu 23 mm groß.
[1] „Maikäfer haben eine Zykluszeit von drei bis fünf, meist vier Jahren. Das heißt, die frischgeschlüpften Engerlinge benötigen vier Jahre, bis sie eine vollständige Metamorphose zum geschlechtsreifen Tier durchgemacht haben.“[1]
[2] „Nach Beendigung der Metamorphose gräbt sich der Maikäfer, seinem Namen entsprechend, in den Monaten April und Mai aus dem Erdboden, fliegt hauptsächlich im Mai und Juni und ernährt sich überwiegend von den Blättern von Laubbäumen.“[1]
[2] Die Fühler des Maikäfers zitterten, er witterte schon von Ferne Nahrung oder einen Geschlechtspartner.
[2] „Jeder weiß, was so ein Mai-
  Käfer für ein Vogel sei.“[2]
[2] Maikäfer flieg, / Dein Vater ist im Krieg - (Volkslied)
[2] „Reinhard Mey beschreibt in dem bekannten Lied ‚Es gibt keine Maikäfer mehr‘ (Album: Wie vor Jahr und Tag, 1974) die Folgen der massiven Bekämpfung der Maikäfer mit dem inzwischen verbotenen Insektizid DDT zwischen Anfang der 1950er Jahre und etwa 1972.“[3]

Redewendungen:

[2] Maikäfer nummerieren, strahlen wie ein Maikäfer, über die Unsterblichkeit des Maikäfers nachdenken

Wortbildungen:

maikäfern, Maikäferplage, Maikäferpopulation, Maikäfersuppe

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Maikäfer
[1] Wikispecies-Eintrag „Melolontha
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Maikäfer
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Maikäfer
[2] canoonet „Maikäfer
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMaikäfer
[2] The Free Dictionary „Maikäfer
[2] Duden online „Maikäfer
[2] wissen.de – Wörterbuch „Maikäfer
[2] wissen.de – Lexikon „Maikäfer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Maikäfer

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Deutscher Wikipedia-Artikel „Maikäfer“ (Stabilversion): Lebensweise
  2. Wikisource-Quellentext „Max und Moritz — Fünfter Streichvon Wilhelm Busch
  3. Deutscher Wikipedia-Artikel „Maikäfer“ (Stabilversion): Maikäfer und Mensch

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Marienkäfer