Machterhalt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Machterhalt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Machterhalt

Genitiv des Machterhalts
des Machterhaltes

Dativ dem Machterhalt
dem Machterhalte

Akkusativ den Machterhalt

Worttrennung:

Macht·er·halt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmaxtʔɛɐ̯ˌhalt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Machterhalt (Info)

Bedeutungen:

[1] Sicherung/Wahrung der Macht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Macht und Erhalt

Synonyme:

[1] Machterhaltung

Beispiele:

[1] „Doch der Mann, der Äthiopien gegen alle konservativen Widerstände in die Moderne geführt hat, verfolgt in den letzten Jahrzehnten seiner Herrschaft nur noch ein Ziel: den eigenen Machterhalt.“[1]
[1] „Rehberg weiß aber auch, wie entschlossen sie ist, um den Machterhalt zu kämpfen, nachdem die Entscheidung einmal gefallen ist.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Machterhalt
[*] canoonet „Machterhalt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMachterhalt
[1] Duden online „Machterhalt

Quellen:

  1. Gesa Gottschalk: Haile Selassie - König der Könige. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 126-135, Zitat Seite 135.
  2. Andreas Hoidn-Borchers, Axel Vornbäumen: Das Duell. In: Stern. Nummer Heft 6, 2017, Seite 30-35, Zitat Seite 34.