Machete

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Machete (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Machete die Macheten
Genitiv der Machete der Macheten
Dativ der Machete den Macheten
Akkusativ die Machete die Macheten
[1] eine Machete

Worttrennung:

Ma·che·te , Plural: Ma·che·ten

Aussprache:

IPA: [maˈʧeːtə], auch: [maˈχeːtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Machete (Info)
Reime: -eːtə

Bedeutungen:

[1] Waffe, Werkzeug: Messer zur Ernte landwirtschaftlicher Produkte, Buschmesser

Herkunft:

von gleichbedeutend spanisch machete → es[1]

Synonyme:

[1] Buschmesser siehe auch: Thesaurus:Werkzeug

Gegenwörter:

[1] Messer im engeren Sinne, Säbel, Schwert

Oberbegriffe:

[1] Schneidwerkzeug, Hiebwaffe, Werkzeug, Waffe

Unterbegriffe:

[1] Forestmachete, Survivalmachete

Beispiele:

[1] In diesem Film wird mit Macheten gekämpft.
[1] „Ihre Gewehre und die Macheten lassen nichts Gutes ahnen.“[2]
[1] „Hinter einer gerodeten Lichtung mit Feldern und Pflanzungen zog Kaba seine Machete aus dem Gürtel und schlug mit kräftigen Hieben eine schmale Schneise ins Dickicht.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Machete
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Machete
[1] canoo.net „Machete
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMachete

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Machete“
  2. Jörg-Uwe Albig: Das Herz der Finsternis. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 96-115, Zitat Seite 98.
  3. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 37.