Münster

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Münster (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ das Münster der Münster die Münster
Genitiv des Münsters des Münsters der Münster
Dativ dem Münster dem Münster den Münstern
Akkusativ das Münster den Münster die Münster
[1] das Freiburger Münster

Worttrennung:

Müns·ter, Plural: Müns·ter

Aussprache:

IPA: [ˈmʏnstɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Münster (Info)
Reime: -ʏnstɐ

Bedeutungen:

[1] Architektur: eine große, bedeutende Kirche

Herkunft:

von lateinisch monasterium, Kloster

Synonyme:

[1] Basilika, Dom, Kathedrale

Oberbegriffe:

[1] Kirche

Beispiele:

[1] Das Freiburger Münster ist von weither aus der Oberrheinebene und vom Schwarzwald zu sehen.
[1] Das Ulmer Münster besitzt den welthöchsten Kirchturm.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] alter/altes Münster, bedeutender/bedeutendes Münster, der/das Münster in …, der/das Münster von …, schöner/schönes Münster

Wortbildungen:

Münsterbau, Münsterkäse, Münsterland, Münsterturm


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Münster (Kirche)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Münster“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Münster
[1] canoo.net „Münster
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMünster
[1] The Free Dictionary „Münster

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Münster
Genitiv (des Münster)
(des Münsters)

Münsters
Dativ (dem) Münster
Akkusativ (das) Münster

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Münster“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Müns·ter, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmʏnstɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Münster (Info)
Reime: -ʏnstɐ

Bedeutungen:

[1] eine Großstadt in Nordrhein-Westfalen, Hauptstadt der damaligen preußischen Provinz Westfalen

Abkürzungen:

[1] Kfz-Kennzeichen: MS

Herkunft:

von lateinisch monasterium, Kloster

Synonyme:

[1] Münster in Westfalen, Münster i. Westf., bahnamtlich Münster (Westf)

Oberbegriffe:

[1] Großstadt, kreisfrei, Domstadt

Beispiele:

[1] Münster liegt in Westfalen.

Wortbildungen:

Münsteraner, Münsteranerin, Münsterland

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Münster (Westfalen)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Münster“.
[1] canoo.net „Münster
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMünster

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Münster
(Münster)
die Münster
(Münster)
die Münsters die Münster
Genitiv des Münster
des Münsters
(Münsters)
der Münster
(Münster)
der Münsters der Münster
Dativ dem Münster
(Münster)
der Münster
(Münster)
den Münsters den Münster
Akkusativ den Münster
(Münster)
die Münster
(Münster)
die Münsters die Münster
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Münster“ – für männliche Einzelpersonen, die „Münster“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Münster“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Münster“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Müns·ter

Aussprache:

IPA: [ˈmʏnstɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Münster (Info)
Reime: -ʏnstɐ

Bedeutungen:

[1] überdurchschnittlich häufig auftretender, deutscher Familienname; häufigstes Vorkommen in Deutschland im Landkreis Pinneberg in Schleswig-Holstein

Beispiele:

[1] Frau Münster liebt Aquarellmalerei.
[1] Die Münsters fahren dieses Jahr nach Venedig.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] „Münster“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Wikipedia-Artikel „Münster

Münster (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Toponym[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Münster
Genitiv Münsteru
Dativ Münsterowi
Akkusativ Münster
Instrumental Münsterem
Lokativ Münsterze
Vokativ Münsterze

Worttrennung:

Mün·ster, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Stadt im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen; Münster

Oberbegriffe:

[1] miasto

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] münsterski

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „Münster
[1] Komisja Standaryzacji Nazw Geograficznych poza granicami Rzeczypospolitej Polskiej przy Głównym Geodecie Kraju; Główny Geodeta Kraju (Herausgeber): Nazewnictwo geograficzne świata. 1. Auflage. Heft 12: Europa, Teil II, Warszawa 2010, ISBN 978-83-254-0825-1 (PDF), Seite 150.
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „Munster

Ähnliche Wörter:

Monster, Munster