Lysin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lysin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Lysin

Genitiv des Lysins

Dativ dem Lysin

Akkusativ das Lysin

[1] Strukturformel von L-Lysin

Worttrennung:

Ly·sin, kein Plural

Aussprache:

IPA: [lyˈziːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lysin (Info)
Reime: -iːn

Bedeutungen:

[1] Chemie, Biochemie: eine proteinogene Aminosäure

Abkürzungen:

[1] Dreibuchstabencode: Lys, Einbuchstabencode: K

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem lys-, aus griechisch λύσις- (lysis-) → grcAuflösung-“, und dem Suffix -in zur Kennzeichnung einer chemischen Verbindung. Der Biochemiker Edmund Drechsel (1843–1897) konnte im Jahr 1889 bei der Spaltung von Casein mithilfe von Salzsäure die Substanz isolieren, die er zunächst Lysatin und zwei Jahre später Lysin nannte.[1]

Oberbegriffe:

[1] Aminosäure

Beispiele:

[1] „Die richtige Zusammensetzung dieser Aminosäure wurde 1891 durch seinen Schüler Max Siegfried veröffentlicht und die finale Aufklärung der Strukturformel erfolgte 1902 über die Synthese von Lysin durch den Nobelpreisträger Emil Fischer und seinen Assistenten Fritz Weigert.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lysin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lysin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLysin

Quellen:

  1. lysine (lys K). In: Bioetymology. Abgerufen am 26. November 2019.
  2. Wikipedia-Artikel „Lysin“ (Stabilversion)