Lustschloss

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lustschloss (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Lustschloss

die Lustschlösser

Genitiv des Lustschlosses

der Lustschlösser

Dativ dem Lustschloss
dem Lustschlosse

den Lustschlössern

Akkusativ das Lustschloss

die Lustschlösser

[1] das Lustschloss Schloss Lustheim am Ende des Parks von Schloss Schleißheim

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Lustschloß

Worttrennung:

Lust·schloss, Plural: Lust·schlös·ser

Aussprache:

IPA: [ˈlʊstˌʃlɔs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lustschloss (Info)

Bedeutungen:

[1] ein kleines Schloss auf dem Land für private Vergnügungen der Herrscher ohne aufwendiges Hofzeremoniell

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus den Substantiven Lust und Schloss

Synonyme:

[1] Sommerresidenz

Sinnverwandte Wörter:

[1] Jagdschloss

Oberbegriffe:

[1] Landsitz, Schloss

Beispiele:

[1] „Der König von Gelnhausen wohnte damals nicht in der Stadt, sondern eine Meile davon, in seinem Lustschloße Kastellovo, auf deutsch Eier-Burg, denn das ganze Schloß war von ausgeblasenen Eierschalen errichtet, und in die Wände waren bunte Sterne von Ostereiern hineingemauert.“<[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lustschloss
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Lustschloss
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lustschloß
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLustschloss

Quellen:

  1. Clemens Brentano → WP: Gockel, Hinkel und Gackeleia. In: Projekt Gutenberg-DE. Navigation: Kapitel 15 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Luftschloss