Lupe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lupe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Lupe

die Lupen

Genitiv der Lupe

der Lupen

Dativ der Lupe

den Lupen

Akkusativ die Lupe

die Lupen

[1] Lupe vor einem Buch

Worttrennung:

Lu·pe, Plural: Lu·pen

Aussprache:

IPA: [ˈluːpə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lupe (Info)
Reime: -uːpə

Bedeutungen:

[1] Linse, meist aus Glas, zur optischen Vergrößerung

Herkunft:

um 1800 aus französisch loupe → fr entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Vergrößerungsglas

Unterbegriffe:

[1] Binokularlupe, Briefmarkenlupe, Fischlupe, Leselupe, Philatelistenlupe
[1] in übertragenem Sinn: Kurzwellenlupe, Zeitlupe

Beispiele:

[1] Ich brauche eine Lupe, um den kleinen Text lesen zu können.
[1] Eine dreifache Mutter mit Modellfigur kannst du mit der Lupe suchen.
[1] Diesen jungen Mann muss ich etwas genauer unter die Lupe nehmen.
[1] „Mit der Lupe in der Hand betrachte ich Steine, Moose und Flechten und fühle mich dabei, als würde ich auf eine andere Welt sehen.“[2]

Redewendungen:

jemanden mit der Lupe suchen können/etwas mit der Lupe suchen können
jemanden unter die Lupe nehmen/etwas unter die Lupe nehmen (genau ansehen, auch im übertragenen Sinne.)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Lupe vergrößert

Wortbildungen:

lupenrein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lupe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lupe
[1] canoonet „Lupe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLupe

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lupe
  2. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 76.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Hupe, hupe, loope, Lude, Luhe, Luke, Luppe, Pupe