Lorgnette

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lorgnette (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Lorgnette die Lorgnetten
Genitiv der Lorgnette der Lorgnetten
Dativ der Lorgnette den Lorgnetten
Akkusativ die Lorgnette die Lorgnetten
[1] eine Lorgnette

Worttrennung:

Lor·g·net·te, Plural: Lor·g·net·ten

Aussprache:

IPA: [lɔʁnˈjɛtə]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛtə

Bedeutungen:

[1] Sehhilfe ohne Bügel, die an einem Griff vor die Augen gehalten wird

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von französisch lorgnette → fr entlehnt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Lorgnon

Oberbegriffe:

[1] Sehhilfe

Beispiele:

[1] Sie schaute den Herrn durch ihre Lorgnette an, grüßte ihn und ging weiter.
[1] „Zwar brachte das Rocky-Mountains-Teleskop den Mond näher heran, aber die Erdatmosphäre schwächte die Lichtstärke derart, daß Barbicane mit Hilfe einer Lorgnette Einzelheiten wahrnehmen konnte, die den Astronomen dort unten verborgen blieben.“[2]
[1] „Alles das, versteht sich, im Wohnzimmer bei einem Glas starken Tee - die Männer mit buttergelben Handschuhen, die Frauen ließen ihre albernen Lorgnetten baumeln.“[3]
[1] „Den Kopf beugte sie stets etwas vor, um, ihrer Kurzsichtigkeit trotzend, den Gesprächspartner besser sehen zu können - gelegentlich behalf sie sich mit einer Lorgnette, um jenen Makel auszugleichen.“[4]
[1] „Nun blickte er über den Rand seiner Lorgnette und bat Napoleon, seinen Vorwurf zu erläutern.“[5]

Wortbildungen:

lorgnettieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lorgnette
[1] canoo.net „Lorgnette
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLorgnette

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Lorgnette“, Seite 582.
  2. Jules Verne: Reise um den Mond. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), Seite 261.
  3. Henry Miller: Sexus. Rowohlt, Reinbek 1974, ISBN 3-498-09282-0, Seite 104.
  4. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 55.
  5. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 69. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kornett, Lorgnon