Liederbuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liederbuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Liederbuch die Liederbücher
Genitiv des Liederbuches
des Liederbuchs
der Liederbücher
Dativ dem Liederbuch
dem Liederbuche
den Liederbüchern
Akkusativ das Liederbuch die Liederbücher

Worttrennung:

Lie·der·buch, Plural: Lie·der·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈliːdɐˌbuːχ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Liederbuch (Info)

Bedeutungen:

[1] Buch mit Liedern und Liedtexten

Abkürzungen:

[1] Liederb.

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Lied und Buch sowie dem Fugenelement -er

Oberbegriffe:

[1] Buch, Lied

Unterbegriffe:

[1] Gesangbuch, Kirchenliederbuch

Beispiele:

[1] Wir singen jetzt Lied Nr. 140 aus dem Liederbuch.
[1] „Erst da spaltete sich die Versammlung; in Färinger, die gerne sangen, und in Isländer, die als ausgesprochene Leseratten viel lieber den Text vom Blatt ablasen und sich völlig über dem kopierten Liederbuch vergaßen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Chor, Gesang, Kirche, singen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Liederbuch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Liederbuch
[(1)] canoo.net „Liederbuch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLiederbuch
[1] The Free Dictionary „Liederbuch
[1] Duden online „Liederbuch

Quellen:

  1. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 104. Isländisches Original 2009.