Liebhaberin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liebhaberin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Liebhaberin

die Liebhaberinnen

Genitiv der Liebhaberin

der Liebhaberinnen

Dativ der Liebhaberin

den Liebhaberinnen

Akkusativ die Liebhaberin

die Liebhaberinnen

Worttrennung:

Lieb·ha·be·rin, Plural: Lieb·ha·be·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈliːpˌhaːbəʁɪn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] bisweilen abwertend: Frau, mit der jemand eine (außereheliche) sexuelle Beziehung führt
[2] Frau in ihrer Eigenschaft als Sexualpartnerin
[3] Frau, die sich für etwas besonders begeistern kann, eine starke Vorliebe für etwas hat

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Liebhaber mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:

[1] Affäre, Geliebte, Gespielin, Loverin, Nebenfrau
[3] Anhängerin, Freundin

Männliche Wortformen:

[1–3] Liebhaber

Unterbegriffe:

[3] Hundeliebhaberin, Katzenliebhaberin, Kinoliebhaberin, Kunstliebhaberin, Musikliebhaberin, Naturliebhaberin, Opernliebhaberin, Pferdeliebhaberin, Rosenliebhaberin, Theaterliebhaberin, Tierliebhaberin, Tulpenliebhaberin, Vogelliebhaberin, Weinliebhaberin

Beispiele:

[1] Den Geräuschen nach zu urteilen, hat der verheiratete Herr Meier aus dem zweiten Stock schon wieder eine neue Liebhaberin.
[1] Du solltest dir endlich eine Liebhaberin zulegen.
[2] Was du brauchst, ist eine erfahrene Liebhaberin.
[3] Meine Schwiegermutter ist ein Liebhaberin der mexikanischen Küche.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] eine gute Liebhaberin sein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3] Wikipedia-Artikel „Liebhaberin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Liebhaberin
[2, 3] canoonet „Liebhaberin
[1–3] Duden online „Liebhaberin
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Liebhaberin
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLiebhaberin