Zum Inhalt springen

Liebesverhältnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Liebesverhältnis (Deutsch)

[Bearbeiten]
Singular Plural
Nominativ das Liebesverhältnis die Liebesverhältnisse
Genitiv des Liebesverhältnisses der Liebesverhältnisse
Dativ dem Liebesverhältnis
dem Liebesverhältnisse
den Liebesverhältnissen
Akkusativ das Liebesverhältnis die Liebesverhältnisse

Worttrennung:

Lie·bes·ver·hält·nis, Plural: Lie·bes·ver·hält·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈliːbəsfɛɐ̯ˌhɛltnɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Liebesverhältnis (Info)

Bedeutungen:

[1] Beziehung aufgrund von Liebesgefühlen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Liebe und Verhältnis sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Liebesbeziehung

Oberbegriffe:

[1] Verhältnis

Beispiele:

[1] „Wie zitiert, hören Genievra und Lanzelot der Geschichte zu, und wie wir wissen, wird das Liebesverhältnis der beiden das Artusreich in seine größte Krise stürzen.“[1]

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Liebesverhältnis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Liebesverhältnis
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Liebesverhältnis
[*] The Free Dictionary „Liebesverhältnis
[(1)] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort: „Liebesverhältnis“.
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLiebesverhältnis

Quellen:

  1. Jan Philipp Reemtsma, in Zusammenarbeit mit Fanny Esterházy: Christoph Martin Wieland. Die Erfindung der modernen deutschen Literatur. C. H. Beck, München 2023, ISBN 978-3-406-80070-2, Seite 390. Hier ist wohl „gehören“ gemeint.