Leyermann

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leyermann (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Leyermann die Leyermänner
Genitiv des Leyermannes
des Leyermanns
der Leyermänner
Dativ dem Leyermann
dem Leyermanne
den Leyermännern
Akkusativ den Leyermann die Leyermänner

Alternative Schreibweisen:

Leiermann

Worttrennung:

Ley·er·mann, Plural: Ley·er·män·ner

Aussprache:

IPA: [ˈlaɪ̯ɐˌman]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Leyermann (Info)
Reime: -aɪ̯ɐman

Bedeutungen:

[1] veraltet: Mann, der eine Drehorgel (einen Leierkasten) spielt

Weibliche Wortformen:

[1] Leyerfrau

Beispiele:

[1] „Sie lief von Haus zu Haus und fing zu fragen an, / Vom Schulzen bis zum Leyermann: / Doch keiner war, der sie belehrte.“[1]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Leiermann.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Leyermann
[1] Jakob Ebner: Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2015, ISBN 978-3-11-040315-2 „Leiermann Leyermann“, Seite 445.

Quellen:

  1. Moritz August von Thümmel: Die Inoculation der Liebe. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL, abgerufen am 31. August 2021).