Leutnant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leutnant (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Leutnant

die Leutnante die Leutnants

Genitiv des Leutnants

der Leutnante der Leutnants

Dativ dem Leutnant

den Leutnanten den Leutnants

Akkusativ den Leutnant

die Leutnante die Leutnants

[2] Boysen war Leutnant in Deutsch-Südwestafrika

Nicht mehr gültige Schreibweisen:
Lieutenant

Worttrennung:
Leut·nant, Plural 1: Leut·nan·te, Plural 2: Leut·nants

Aussprache:
IPA: [ˈlɔɪ̯tnant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Leutnant (Info)

Bedeutungen:
[1] Heer, Luftwaffe, kein Plural: Offiziersdienstgrad unter dem Oberleutnant, der untere Dienstgrad variiert nach Streitkraft
[2] Offizier im Range eines eines Leutnants, im weiteren Sinne auch der Unterleutnant und der Oberleutnant sowie ihre Äquivalente bei der Marine als Teil der Laufbahngruppe der Leutnante
[3] DDR, historisch, Nationale Volksarmee, und andere: Offiziersdienstgrad über dem Unterleutnant, später auch in der Volksmarine gebräuchlich

Abkürzungen:
[1] L, Lt, Lt., Ltn.

Herkunft:
im 16. Jahrhundert aus französisch lieutenant → frStellvertreter“ entlehnt.[1]

Synonyme:
[1] Marine: Leutnant zur See

Oberbegriffe:
[1] Offiziersdienstgrad
[2] Offizier

Unterbegriffe:
[1] im weiteren Sinne: Oberleutnant, Leutnant zur See, Unterleutnant, Unterleutnant zur See
[1] Artillerieleutnant, Infanterieleutnant, Kavallerieleutnant, Luftwaffenleutnant, Reserveleutnant
[3] Leutnant der VP/Volkspolizei, Leutnant der F/Feuerwehr, Leutnant des SV/Strafvollzugs[2] , Leutnant NVA

Beispiele:
[1] In der NATO hat der Leutnant den Rangcode OF-1.
[2] „Auch er gegen Demonstrationen, das schadet nur, sagte der Leutnant in ihm.“[3]
[3] „Die zum Leutnant (früher Unterleutnant) ernannten Absolventen verließen die Offiziersschule (OHS) mit der Berechtigung, die Berufsbezeichnung Hochschulingenieur zu führen.“[4]

Wortbildungen:
Leutnantsuniform
Feldmarschall-Leutnant, Generalfeldmarschall-Leutnant, Generalleutnant, Kapitänleutnant, Oberstleutnant

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Leutnant
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leutnant
[*] canoonet „Leutnant
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLeutnant
[1, 2] The Free Dictionary „Leutnant
[1, 2] Duden online „Leutnant

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Leutnant“, Seite 572.
  2. NVA: Nationale Volksarmee der DDR in Stichworten, Ullrich Rühmland, Bonner Druck- und Verlagsgesellschaft, 1977 - 304 Seiten. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  3. Friedrich Christian Delus: Ein Held der inneren Sicherheit, 1981, S. 95
  4. Die Luftstreitkräfte der NVA, Wilfried Kopenhagen, 2002. Abgerufen am 10. Mai 2019.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Lieutenant