Leuchtturm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leuchtturm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Leuchtturm

die Leuchttürme

Genitiv des Leuchtturms
des Leuchtturmes

der Leuchttürme

Dativ dem Leuchtturm
dem Leuchtturme

den Leuchttürmen

Akkusativ den Leuchtturm

die Leuchttürme

[1] „Agulhas Lighthouse“ der Leuchtturm am südlichsten Punkt von Afrika

Worttrennung:

Leucht·turm, Plural: Leucht·tür·me

Aussprache:

IPA: [ˈlɔɪ̯çtˌtʊʁm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Leuchtturm (Info)

Bedeutungen:

[1] weithin Lichtsignale ausstrahlender Turm an der Küste

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs leuchten und dem Nomen Turm

Gegenwörter:

[1] Boje, Feuerschiff

Oberbegriffe:

[1] Seezeichen

Unterbegriffe:

[1] Leuchtfeuer, Richtfeuer

Beispiele:

[1] An Deutschlands Küsten stehen unzählige Leuchttürme.
[1] „Auf Long Island blitzte das Licht eines Leuchtturmes auf.“[2]

Sprichwörter:

[1] unter dem Leuchtturm ist es am dunkelsten

Wortbildungen:

[1] Leuchtturmprojekt, Leuchtturmwärter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Leuchtturm
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leuchtturm
[*] canoonet „Leuchtturm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLeuchtturm

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort leuchten.
  2. Christopher Morley: Eine Buchhandlung auf Reisen. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2016, ISBN 978-3-455-65139-3, Seite 102. Englisches Original 1917.