Lessing

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lessing (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Lessing
(Lessing)
die Lessing
(Lessing)
die Lessings
Genitiv des Lessing
des Lessings
Lessings
der Lessing
(Lessing)
der Lessings
Dativ dem Lessing
(Lessing)
der Lessing
(Lessing)
den Lessings
Akkusativ den Lessing
(Lessing)
die Lessing
(Lessing)
die Lessings
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Lessing“ – für männliche Einzelpersonen, die „Lessing“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Lessing“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Lessing“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Les·sing, Plural: Les·sings

Aussprache:

IPA: [ˈlɛsɪŋ], Plural: [ˈlɛsɪŋs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Herkunft:

  1. Übername zum veralteten mundartlichen Ausdruck im Westerzgebirge LessigKirschkernbeißer
  2. Übername zu mittelniederdeutsch lasich → gml, mittelhochdeutsch leʒʒic → gmhmüde, lässig[1]

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Gotthold Ephraim Lessing, Otto Lessing

Beispiele:

[1] Die Lessings von nebenan haben uns zum Grillen eingeladen.
[1] Doris Lessing hat sich wenig um die Ansprüche von Kritikern und Lesern geschert.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lessing (Begriffsklärung)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLessing

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Lexikon der Familiennamen. Herkunft und Bedeutung von 20 000 Nachnamen. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-73111-4, Seiten 379, 386.
  2. Volker Schmidt: Zum Tod von Doris Lessing: Noch im Erfolg unverstanden. In: Zeit Online. 18. November 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 5. Dezember 2015).