Lernprogramm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lernprogramm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Lernprogramm die Lernprogramme
Genitiv des Lernprogramms
des Lernprogrammes
der Lernprogramme
Dativ dem Lernprogramm
dem Lernprogramme
den Lernprogrammen
Akkusativ das Lernprogramm die Lernprogramme

Worttrennung:

Lern·pro·gramm, Plural: Lern·pro·gram·me

Aussprache:

IPA: [ˈlɛʁnpʁoˌɡʁam]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lernprogramm (Info)

Bedeutungen:

[1] systematisch aufgebaute Abfolge von kleinsten Lerneinheiten

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbums lernen und dem Substantiv Programm

Oberbegriffe:

[1] Lernmethode, Programm

Beispiele:

[1] „Wie Lernprogramme sind auch Lernprojekte definiert als Netzwerk von Aktivitäten.“[1]
[1] „Lernprogramme sind kompakte Veranstaltungen, die sich durch eine intensive Lerntätigkeit auszeichnen.“[2]
[1] „Damit gelangen nicht nur neue Lernprogramme in die Klassenzimmer, sondern vor allem das Internet.“[3]
[1] „Die Lehrerin sagte, dass die zweite Fremdsprache jetzt schon in der dritten Klasse kommt, dass es hervorragende Lernprogramme für Mathematik am Computer gibt.“[4]
[1] „Die steigende Nachfrage nach Wissen aus dem Web lockt zahlreiche Anbieter auf den Markt - dementsprechend unterschiedlich ist die Qualität der Lernprogramme.“[5]
[1] „Wer den Bachelorstudiengang in Freiburg beginnt, gestaltet später zum Beispiel Weiterbildungen oder Lernprogramme.“[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lernprogramm
[1] Duden online „Lernprogramm
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Lernprogramm
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLernprogramm
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lernprogramm

Quellen:

  1. Michael Kerres, Britta Voß: Digitaler Campus. Waxmann, Münster 2003, Seite 265.
  2. Siegbert A. Warwitz: Verkehrserziehung vom Kinde aus. Wahrnehmen–Spielen–Denken–Handeln. 6. Auflage. Schneider Verlag, Baltmannsweiler 2009, ISBN 978-3-8340-0563-2
  3. Kai Biermann: Als Internetlehrer an einer Grundschule. In: Zeit Online. 15. März 2012, ISSN 0044-2070 (URL).
  4. Maxim Leo: Noch kommt die Milch von Kühen. Berliner Zeitung, Berlin 27.11.2004
  5. Peter Viol: Welche Möglichkeiten und Grenzen bietet das E-Learning?. Berliner Zeitung, Berlin 05.09.2001
  6. Peter Wagner: Alles Design. In: Zeit Online. 24. März 2011, ISSN 0044-2070 (URL).