Lernfahrt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lernfahrt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Lernfahrt die Lernfahrten
Genitiv der Lernfahrt der Lernfahrten
Dativ der Lernfahrt den Lernfahrten
Akkusativ die Lernfahrt die Lernfahrten

Worttrennung:

Lern·fahrt, Plural: Lern·fahr·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlɛʁnˌfaːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lernfahrt (Info)
Reime: -ɛʁnfaːɐ̯t

Bedeutungen:

[1] (automatisch ablaufende) Bewegung einer technischen Einrichtung zur Justierung
[2] begleitetes Bewegen eines Fahrzeuges zur Erlernung dessen Handhabung
[3] Aufsuchen eines entfernteren Ortes zum Erkenntnisgewinn

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs lernen und dem Substantiv Fahrt

Sinnverwandte Wörter:

[3] Betriebsbesichtigung, Exkursion

Oberbegriffe:

[3] Schulveranstaltung

Beispiele:

[1] „Bei einem Ausfall der Spannungsversorgung muss bei diesem eingesetzten System die Kabine eine Lernfahrt durchführen.“[1]
[1] „Bei der Lernfahrt fährt die Kabine den kompletten Schacht ab und ‚lernt‘ sozusagen, wo sich die Haltestellen befinden.“[2]
[1] „Sollte sich danach der Fahrkorb eigenständig in Bewegung setzen, ist der Fehler vermutlich durch einen Reset der Steuerung verschwunden und der Aufzug initialisiert sich durch eine Lernfahrt selbst.“[3]
[1] „Eine zweite Möglichkeit besteht darin, eine von einem Fahrer gesteuerte Lernfahrt durchzuführen oder beide Methoden zu kombinieren.“[4]
[1] „Neben einem Safety- Bumper und seitlichen Kontaktleisten werden berührungslos arbeitende Ultraschallsensoren eingesetzt, die auch Hindernisse erfassen, die auf der Lernfahrt nicht vorhanden waren.“[5]
[1] „In einer Lernfahrt muß die Funktionsfähigkeit dieser Sensoren für jeden Bauhöhenbereich verifiziert werden.“[6]
[2] „Der Begleiter hat dafür zu sorgen, daß die Lernfahrt gefahrlos durchgeführt wird und der Fahrschüler die Verkehrsvorschriften nicht verletzt.“[7]
[2] „Dann gibt er Gas zur letzten Lernfahrt vor der Prüfung.“[8]
[2] „Die theoretischen Teile des Fahrunterrichts werden in der Berufsschule vermittelt, die praktische Fahrausbildung erfolgt in den Betrieben, in denen Fahrlehrer oder erfahrene Betriebsangehörige mit einer entsprechenden Ausbildungsbewilligung den Lehrling bis zur Erlangung des Führerscheins auf Lernfahrten schulen.“[9]
[2] „In vielen Ländern Europas können Lernfahrten auf privater Basis durchgeführt werden.“[10]
[2] „Natürlich steht bei einer Lernfahrt die Sicherheit an vorderster Stelle.“[11]
[2] „Wenn Daniel einmal in Basel wohnt, kannst du mit ihm keine Lernfahrten mehr machen.“[12]
[3] „Freiarbeit, Werkstattarbeit, Stationenbetrieb, Planarbeit, Hausarbeit, Computerarbeit, Außerschulische Arbeit und Lehr- und Lernfahrten werden von Paradies/Linser als Variationen des individualisierenden Unterrichts bezeichnet […].“[13]
[3] „Dies korrespondiert wiederum mit dem Versuch Dietrichs, seine Reise wie oben bereits erwähnt, als âventiure-Lernfahrt zu inszenieren.“[14]
[3] „Hinsichtlich der Frage nach einer diesbezüglichen Strukturierung der Mentalität künftiger Religionslehrerinnen und Religionslehrer ist an der Katholischen Universität Eichstätt über zwei Jahre hin ein Studienprojekt durchgeführt worden, als dessen erlebnismäßiges Herzstück eine Lernfahrt von Studierenden nach Senegal gelten kann.“[15]
[3] übertragen: „Ernst Bloch wollte in den Stationen des Dramas, wie bereits viele spekulierende Interpreten vor ihm, eine ‚Lernfahrt des Subjekts‘ erkennen: Wo Hegel mit den Siebenmeilenstiefeln des Begriffs anlange, komme Faust mit Mephistos Zaubermantel hin.“[16]
[3] „Wo unsere gemeinsamen Fortschritte anfangs eher einem blinden Dahintaumeln glichen, gewann unsere Lernfahrt ab einem bestimmten Punkt deutlich an Tempo und führte zu exponentiellen Leistungen.“[17]
[3] „Maltes Lernfahrten durch zerstörte Idyllen und Bildräume zeigen: »Ich lerne sehen. […]«“[18]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Lernfahrt
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lernfahrt

Quellen:

  1. Dieter Unger: Aufzüge und Fahrtreppen. Springer, 2012, Seite 48 (Zitiert nach Google Books)
  2. Dieter Unger: Aufzüge und Fahrtreppen. 2. Auflage. Springer, 2015, Seite 52 (Zitiert nach Google Books)
  3. Sven Janetschek: Feuerwehreinsätze an Aufzugsanlagen. Kohlhammer, 2017 (Zitiert nach Google Books)
  4. Martin Scheffler, Klaus Feyrer, Karl Matthias: Fördermaschinen. Springer, 2013, Seite 415 (Zitiert nach Google Books)
  5. Rolf-Dieter Schraft, Hansjörg Volz: Serviceroboter. Springer, 2013, Seite 93 (Zitiert nach Google Books)
  6. Stephan Forster: Konzeption für ein Sensor- und Steuerungssystem zur automatischen Führung eines Walzenschrämladers entlang der Grenzlinie von Kohle und Nebengestein. Springer, 2013 (Zitiert nach Google Books)
  7. Schweizerisches Zivilgesetzbuch. mit Obligationenrecht. Schulthess, 1966, Seite 589 (Zitiert nach Google Books)
  8. Der Weg zum «Billett» ist holprig. In: NZZOnline. 21. Mai 2012, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 14. Februar 2018).
  9. Marc Hofmann: Ausbildung zum Berufskraftfahrer. Springer, 2013, Seite 170 (Zitiert nach Google Books)
  10. Fahrschule. In: Krone Online. (Quelle: Wikipedia, URL, abgerufen am 14. Februar 2018).
  11. Peter Förtsch: Tauglich für die Lernfahrt? In: Blick Online. 10. August 2016 (URL, abgerufen am 22. Februar 2018).
  12. Hans van der Geest: A1KLDgAAQBAJ. Himmelstürmer, 2017 (Zitiert nach Google Books)
  13. Robert Knollmüller: Prüfungsmodalitäten im Anspruch von Differenzierung. LIT, Münster 2005, Seite 40 (Zitiert nach Google Books)
  14. Björn Michael Harms: Narrative ‚Motivation von unten‘. Walter de Gruyter, 2013, Seite 145 (Zitiert nach Google Books)
  15. Zeitschrift für Missionswissenschaft und Religionswissenschaft. Band 80, 1996, Seite 200 (Zitiert nach Google Books)
  16. Wolfgang Schneider: Auf Vernichtung lief's hinaus. In: FAZ.NET. 9. Juli 2004, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 15. Februar 2018).
  17. Marc A. Herren, Rüdiger Schäfer, Alexander Huiskes, Oliver Fröhlich, Michael Marcus Thurner, Verena Themsen, Oliver Plaschka, Michelle Stern, Christian Montillon, Leo Lukas: Perry Rhodan Neo. Paket 5: Das große Imperium, Perry Rhodan digital, 2012 (Zitiert nach Google Books)
  18. Ralph Köhnen: Das physiologische Wissen Rilkes und seine Cézanne-Rezeption. In: Helmut Pfotenhauer, Wolfgang Riedel, Sabine Schneider (Herausgeber): Poetik der Evidenz. Königshausen & Neumann, 2005, Seite 144 (Zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Leerfahrt, Lernpfad