Lenker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lenker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Lenker

die Lenker

Genitiv des Lenkers

der Lenker

Dativ dem Lenker

den Lenkern

Akkusativ den Lenker

die Lenker

[1] der Lenker eines Fahrrads

Worttrennung:

Len·ker, Plural: Len·ker

Aussprache:

IPA: [ˈlɛŋkɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lenker (Info)
Reime: -ɛŋkɐ

Bedeutungen:

[1] Einrichtung zum Steuern eines Fahrzeuges
[2] kurz für: Fahrzeuglenker, die Person, die ein Fahrzeug steuert
[3] Person, die Abläufe steuert, leitet

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von lenken, seit dem 20. Jahrhundert nicht nur Person[1]

Synonyme:

[1] Lenkrad, Lenkstange, Lenkung, Volant
[2] Fahrer, Fuhrmann, Kutscher

Weibliche Wortformen:

[2, 3] Lenkerin

Unterbegriffe:

[1] Fahrradlenker, Rollerlenker, Querlenker, Motorradlenker, Stummellenker
[1] Linkslenker, Rechtslenker
[2] Autobuslenker (Buslenker), Automobillenker (Autolenker), Esellenker, Fahrradlenker (Radlenker), Kamellenker, Mofalenker, Mopedlenker, Rosselenker, Wagenlenker
[3] Unternehmenslenker

Beispiele:

[1] Der Lenker ist mit Leder umwickelt.
[1] „Sie hält ihn mit einem Kuß über den Lenker hinweg, solange sie kann.“[2]
[2] Der Lenker ist für das ordentliche Abstellen des Fahrzeuges verantwortlich.
[3] Der Lenker der Geschicke des Landes ist nicht immer das Staatsoberhaupt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Lenker des Fahrzeugs
[3] Lenker der Geschicke, der Lenker im Hintergrund

Wortbildungen:

Lenkerform, Lenkertasche

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Lenker
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lenker
[1, 2] canoo.net „Lenker
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLenker
[2, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Lenker

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lenker
  2. Reinhard Kaiser: Eos' Gelüst. Roman. Schöffling & Co., Frankfurt/Main 1995, ISBN 3-89561-060-7, Seite 122.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Denker, Henker, lecker, lenken
Anagramme: rekeln, Kerlen