Leitzins

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leitzins (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Leitzins

die Leitzinsen

Genitiv des Leitzinses

der Leitzinsen

Dativ dem Leitzins
dem Leitzinse

den Leitzinsen

Akkusativ den Leitzins

die Leitzinsen

Worttrennung:
Leit·zins, Plural: Leit·zin·sen

Aussprache:
IPA: [ˈlaɪ̯tˌt͡sɪns]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Leitzins (Info)

Bedeutungen:
[1] Politik, Wirtschaft: der von einer Zentralbank festgelegte Mindestbietungssatz des Hauptrefinanzierungsinstruments

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs leiten und dem Substantiv Zins

Oberbegriffe:
[1] Geldpolitik, Zentralbank

Unterbegriffe:
[1] Euroleitzins

Beispiele:
[1] Der Leitzins gehört wegen seiner Abhängigkeit von der Konjunktur zu den Indikatoren.
[1] Der gesenkte Leitzins soll Europas Konjunktur ankurbeln.
[1] Die Zentralbank senkte erneut den Leitzins.
[1] Auf Grund der herrschenden Rezessionsängste verblieb der Leitzins unverändert.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Leitzins erhöhen, Leitzins senken, ein unveränderter Leitzins

Wortbildungen:
Leitzinserhöhung, Leitzinssenkung, Leitzinssatz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Leitzins
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leitzins
[*] canoonet „Leitzins
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLeitzins
[1] Duden online „Leitzins