Leichtfuß

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leichtfuß (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Leichtfuß

die Leichtfüße

Genitiv des Leichtfußes

der Leichtfüße

Dativ dem Leichtfuß
dem Leichtfuße

den Leichtfüßen

Akkusativ den Leichtfuß

die Leichtfüße

Alternative Schreibweisen:
Schweiz und Liechtenstein: Leichtfuss

Worttrennung:
Leicht·fuß, Plural: Leicht·fü·ße

Aussprache:
IPA: [ˈlaɪ̯çtˌfuːs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: jemand, dem Leichtfertigkeit und Leichtsinnigkeit anhaften

Synonyme:
[1] Hallodri, Lotterbube, Luftikus, Windbeutel

Beispiele:
[1] Ein solcher Leichtfuß wie der Verlobte meiner Nichte ist mir mein Lebtag noch nicht untergekommen.
[1] „Leo wird sich davon einen guten Tag machen; er ist ein Leichtfuß, woran ich aber keine moralischen Betrachtungen knüpfe, denn auch die Leichtfüße sind mir sympathisch, vorausgesetzt, daß Anstand und gute Gesinnung in dem leichten Leben nicht untergehen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Bruder Leichtfuß

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leichtfuß
[1] canoonet „Leichtfuß
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLeichtfuß

Quellen:

  1. Wikisource-Quellentext „Theodor Fontane, Die Poggenpuhls