Leibesvisitation

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leibesvisitation (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Leibesvisitation die Leibesvisitationen
Genitiv der Leibesvisitation der Leibesvisitationen
Dativ der Leibesvisitation den Leibesvisitationen
Akkusativ die Leibesvisitation die Leibesvisitationen
[1] ein Polizist führt an einem Fußballfan eine Leibesvisitation durch
[1] in einem US-amerikanischen Flughafen von einer muslimischen Polizeibeamten an einer Nonne durchgeführte Leibesvisitation

Worttrennung:

Lei·bes·vi·si·ta·ti·on, Plural: Lei·bes·vi·si·ta·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈlaɪ̯bəsvizitaˌt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Leibesvisitation (Info)

Bedeutungen:

[1] amtlich: (zumeist von einem oder mehreren Angehörigen der Polizei, des Zolls, der Ordnungsbehörden, des Militärs oder dergleichen vorgenommene) Handlung, bei der die am Körper getragene Kleidung einer Person (auf Drogen, Waffen und dergleichen) durchsucht sowie, im Verdachtsfall, der gesamte Körper/Körperöffnungen (nach Drogen und dergleichen) untersucht werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Leib und Visitation mit dem Fugenelement -es

Oberbegriffe:

[1] Durchsuchung, Visitation

Beispiele:

[1] „Darüber hinaus muß der Häftling aus Sicherheitsgründen regelmäßige Leibesvisitationen über sich ergehen lassen (Artikel D. 275 der französischen Strafprozeßordnung). In den meisten europäischen Ländern hat sich der Häftling bei dieser Prozedur auszuziehen. In manchen Ländern, darunter Großbritannien, Bulgarien, Dänemark, Ungarn und Irland, wird die medizinische Leibesvisitation praktiziert, die sich auch auf die Körperöffnungen erstreckt.“[1]
[1] „Der erstbeste Jugendliche wird mit ‚Hände hoch‘ angebrüllt und einer Leibesvisitation unterzogen, bevor ihn der Sergeant mit Bedauern wieder ziehen lässt.“[2]
[1] „Sie habe sich mehrmals einer Leibesvisitation unterziehen müssen.“[3]
[1] „Die Regierung müsse gewaltsame Leibesvisitationen und Einzelhaft für Minderjährige beenden und die Strafmündigkeit heraufsetzen, forderte Hammarberg in einem am Freitag veröffentlichten Bericht.“[4]
[1] „Dann gab es gründlichere Leibesvisitationen bei der Ankunft in einem Stadtgefängnis, vor der Verlegung in eine Bezirkshaftanstalt und schliesslich beim Eintreffen dort.“[5]
[1] „Bei einer Leibesvisitation fand eine Zollbeamtin die Drogen.“[6]
[1] „In den USA hat der Protest eines Flugreisenden gegen die intensiven Kontrollen eine Diskussion über Nacktscanner und Leibesvisitationen an Flughäfen ausgelöst.“[7]
[1] „An den Zugängen zum Platz wurden sie von Soldaten einer Leibesvisitation unterzogen, eine Gruppe von Protestierenden führte eine zweite Durchsuchung durch.“[8]
[1] „Er verzichtet auf eine explizite Stellungnahme und lässt die Bilder für sich sprechen: ein Angestellter, der über Dutzende von Monitoren die Räume überwacht, die Leibesvisitation, der sich die Männer vor ihrer Ausschaffung unterziehen müssen, oder die kurzen und emotionalen Besuche von Familienangehörigen.“[9]
[1] „Wie der amerikanische Blog «thesmokinggun» aufgrund von Pressemitteilungen berichtet, wanderte der 22-Jährige nach einer Leibesvisitation in eine Zelle des Onslower Bezirksgefängnisses.“[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] an jemandem eine Leibesvisitation durchführen, bei jemanden eine Leibesvisitation vornehmen; jemanden einer Leibesvisitation unterziehen; eine Leibesvisitation über sich ergehen lassen (müssen), sich einer Leibesvisitation unterziehen (müssen); elektronische, medizinische Leibesvisitation

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. In zehn Bänden. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. 5. Band Impu–Leim, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-04783-6, DNB 965408787, Seite 2392.
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1064.
[1] Duden online „Leibesvisitation
[1] wissen.de – Wörterbuch „Leibesvisitation
[1] wissen.de – Lexikon „Leibesvisitation
[1] Wikipedia-Artikel „Leibesvisitation
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leibesvisitation
[1] The Free Dictionary „Leibesvisitation
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLeibesvisitation
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Leibesvisitation

Quellen:

  1. Michaël Faure: Recht auf Sexualleben in der Haft. BEDINGUNGEN FÜR EINEN HUMANEN STRAFVOLLZUG. In: Le Monde diplomatique Online. Deutschsprachige Ausgabe. Nummer 5759, 12. Februar 1999 (übersetzt von Bodo Schulze), ISSN 1434-2561 (URL, abgerufen am 27. April 2012).
  2. Cécilia Gabizon: Mörderische Polizei in Rio. VERBRECHENSBEKÄMPFUNG ALS ERSATZ FÜR SOZIALPOLITIK. In: Le Monde diplomatique Online. Deutschsprachige Ausgabe. Nummer 5911, 13. August 1999 (übersetzt von Birgit Althaler), ISSN 1434-2561, Seite 5 (URL, abgerufen am 27. April 2012).
  3. „Sehnsucht nach Normalität“: Osthoff kehrt nach Deutschland zurück. Ein Jahr nach ihrer Geiselhaft im Irak will sich Susanne Osthoff wieder ein geregeltes Leben aufbauen - in der Bundesrepublik. In: sueddeutsche.de. 3. Januar 2007, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 27. April 2012).
  4. Menschenrechtskommissar kritisiert frühe Strafmündigkeit. In Schottland sind schon Achtjährige strafmündig - Hammarberg fordert London zu Reformen auf. In: Der Standard digital. 17. Oktober 2008 (URL, abgerufen am 27. April 2012).
  5. Fettleibiger Häftling in Texas verbirgt Pistole in Speckrollen. In: Liechtensteiner Volksblatt Online. 9. August 2009 (URL, abgerufen am 27. April 2012).
  6. Boulevard: 1,2 Kilogramm Kokain am Zürcher Flughafen beschlagnahmt. In: Liechtensteiner Vaterland Online. 31. Mai 2010 (URL, abgerufen am 27. April 2012).
  7. US-Bürger verweigert Körperscanner, wird Internet-Held. In: DiePresse.com. 17. November 2011, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 27. April 2012).
  8. Beten und Protestieren gegen Mubarak. Zehntausende Ägypter versammeln sich auf dem Kairoer Tahrir-Platz. In: NZZOnline. 4. Februar 2011, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 27. April 2012).
  9. Silvia Süess: «Vol spécial»: «Wir sind weniger wert als die Tiere». In: WOZ Online. Nummer 32/2011, 11. August 2011 (URL, abgerufen am 27. April 2012).
  10. Anus Horribilis: Der Copperfield der Hintertüre. In: L’essentiel Online. 17. Januar 2012 (URL, abgerufen am 27. April 2012).