Lebenswille

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lebenswille (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Lebenswille

Genitiv des Lebenswillens

Dativ dem Lebenswillen

Akkusativ den Lebenswillen

Nebenformen:

selten: Lebenswillen

Worttrennung:

Le·bens·wil·le, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈleːbn̩sˌvɪlə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] starker innerer Drang, zu leben/am Leben zu bleiben

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Leben und Wille mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Selbsterhaltungstrieb

Oberbegriffe:

[1] Wille

Beispiele:

[1] „Aber auch dieser zerstörerische Gehirnschlag konnte ihrem Lebenswillen nichts anhaben.“[1]

Wortbildungen:

Überlebenswille

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lebenswille
[*] canoonet.eu „Lebenswille
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLebenswille
[*] The Free Dictionary „Lebenswille
[1] Duden online „Lebenswille

Quellen:

  1. Lizzie Doron: Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen?. 6. Auflage. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2015, ISBN 978-3-518-45769-6, Seite 96. Hebräisches Original 1998.