Lebensqualität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lebensqualität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Lebensqualität die Lebensqualitäten
Genitiv der Lebensqualität der Lebensqualitäten
Dativ der Lebensqualität den Lebensqualitäten
Akkusativ die Lebensqualität die Lebensqualitäten

Worttrennung:

Le·bens·qua·li·tät, Plural: Le·bens·qua·li·tä·ten

Aussprache:

IPA: [ˈleːbn̩skvaliˌtɛːt]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] meist Singular: die Gesamtheit verschiedener Faktoren, die das Wohlbefinden eines Menschen innerhalb einer Gesellschaft beeinflussen

Herkunft:

Lehnübersetzung von englisch quality of life → en[1]
Determinativkompositum aus den Substantiven Leben und Qualität sowie dem Fugenelement -s

Beispiele:

[1] „Die Befürworter des Referendums in der Schweiz erhoffen sich mehr Lebensqualität und einen höheren Wohlstand, wenn der Zuzug begrenzt wird.“[2]
[1] „Die Einheimischen fürchten, durch die Entwicklung des Tourismus werde ihre Lebensqualität beeinträchtigt.“[3]
[1] „In diesen Vororten ist eine Ahnung von der Lebensqualität erhalten geblieben, die das alte Dresden kennzeichnete.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Lebensqualität
[1] canoo.net „Lebensqualität
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLebensqualität
[1] The Free Dictionary „Lebensqualität
[1] Duden online „Lebensqualität
[1] wissen.de – Wörterbuch „Lebensqualität
[1] wissen.de – Lexikon „Lebensqualität
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lebensqualität

Quellen:

  1. Duden online „Lebensqualität
  2. Caspar Busse: Eine kleine Insel. In: Süddeutsche Zeitung. 12. Februar 2014, ISSN 0174-4917, Seite 19.
  3. Wladimir Kaminer: Onkel Wanja kommt. Eine Reise durch die Nacht. Goldmann, München 2014, ISBN 978-3-442-47364-9, Seite 111.
  4. Heinz Czechowski: Von Totenstuben und Schwibbögen. Spaziergang auf historischen Friedhöfen in Dresden. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 1, 1992, Seite 27-35, Zitat Seite 28.