Lebensmittelvergiftung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lebensmittelvergiftung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Lebensmittelvergiftung die Lebensmittelvergiftungen
Genitiv der Lebensmittelvergiftung der Lebensmittelvergiftungen
Dativ der Lebensmittelvergiftung den Lebensmittelvergiftungen
Akkusativ die Lebensmittelvergiftung die Lebensmittelvergiftungen

Worttrennung:

Le·bens·mit·tel·ver·gif·tung, Plural: Le·bens·mit·tel·ver·gif·tun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈleːbn̩smɪtl̩fɛɐ̯ˌɡɪftʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lebensmittelvergiftung (Info), Lautsprecherbild Lebensmittelvergiftung (Info)

Bedeutungen:

[1] Unwohlsein oder ernsthafte Erkrankung, hervorgerufen durch verdorbene Lebensmittel

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Lebensmittel und Vergiftung

Oberbegriffe:

[1] Unwohlsein/ Erkrankung

Unterbegriffe:

[1] Fischvergiftung, Fleischvergiftung, Pilzvergiftung

Beispiele:

[1] Ich glaube, meine Übelkeit gestern kam von einer Lebensmittelvergiftung.
[1] „Louis Armstrong, das Idol ihrer Kindheit, steht mit ihr auf dem Programm der Show, aber eine Lebensmittelvergiftung zwingt Billie, den Job aufzugeben.“[1]
[1] „Gräuliches Fleisch ist oft verdorben und führt zu einer Lebensmittelvergiftung.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

leichte, schwere Lebensmittelvergiftung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lebensmittelvergiftung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lebensmittelvergiftung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Lebensmittelvergiftung
[1] The Free Dictionary „Lebensmittelvergiftung
[1] Duden online „Lebensmittelvergiftung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLebensmittelvergiftung

Quellen:

  1. Noël Balen: Billie Holiday. Die Seele des Blues. Scherz, Bern 2002 (französisches Original 2000), ISBN -, Seite 34.
  2. Daniel Scholten: Denksport Deutsch. Wer hat bloß die Gabel zur Frau und den Löffel zum Mann gemacht?. dtv, München 2016, ISBN 978-3-423-26134-0, Seite 40.