Landflucht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Landflucht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Landflucht

die Landfluchten

Genitiv der Landflucht

der Landfluchten

Dativ der Landflucht

den Landfluchten

Akkusativ die Landflucht

die Landfluchten

Worttrennung:

Land·flucht, Plural: Land·fluch·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlantˌflʊxt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Landflucht (Info)

Bedeutungen:

[1] Soziologie: Migration/Umzug der Landbevölkerung in urbane/städtische Gebiete

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Land und Flucht

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abwanderung, Urbanisierung, Verstädterung

Gegenwörter:

[1] Stadtflucht

Oberbegriffe:

[1] Binnenmigration, Migration

Beispiele:

[1] „Unter dem Begriff Landflucht wird man im wesentlichen den Uebergang von Menschen, die in der Landwirtschaft erwerbstätig sind, zu anderen, nichtlandwirtschaftlichen Berufen erblicken.“[1]
[1] „Während Dörfer im Umland der Großstädte prosperieren, leiden anderswo ganze Regionen massiv unter Landflucht, vor allem im Osten. Prognosen zufolge könnten manche Landkreise in Brandenburg bis 2035 fast ein Drittel der Bevölkerung verlieren.“[2]
[1] „Viele von ihnen begehen Landflucht und ziehen in die Stadt, in der Hoffnung auf ein wirtschaftlich und sozial besseres Leben. Das Gegenteil trifft jedoch ein. Die Armenviertel in den Vororten der Großstädte wachsen unaufhaltsam.“[3]
[1] „Landfluchten aus bestimmten Regionen habe es zwar auch im 19. und 20. Jahrhundert gegeben, ohne dass dies ‚zu einem völligen Desaster geführt hat‘.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Landflucht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Landflucht
[*] canoonet „Landflucht
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Landflucht
[1] The Free Dictionary „Landflucht
[1] Duden online „Landflucht

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Fluchtland