Lacus Brigantinus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lacus Brigantīnus (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Toponym, Wortverbindung[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Lacus Brigantīnus
Genitiv Lacūs Brigantīnī
Dativ Lacuī Brigantīnō
Akkusativ Lacum Brigantīnum
Vokativ Lacus Brigantīnus
Ablativ Lacū Brigantīnō

Worttrennung:

La·cus Bri·gan·ti·nus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [], kein Plural
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] See in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz: Bodensee

Herkunft:

Wortverbindung aus dem Substantiv lacus → la „der See“ und dem Adjektiv Brigantinus → la „brigantisch“ in KNG-Kongruenz

Beispiele:

[1] „proxima est mensa iecori dumtaxat mustelarum, quas, mirum dictu, inter Alpis quoque lacus Raetiae Brigantinus aemulas marinis generat.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „Lacus Brigantinus
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „Lacus Brigantinus“ (Zeno.org)
[1] Karl Ernst Georges: Kleines Handwörterbuch, Deutsch – Lateinisch. Nachdruck der siebenten, verbesserten und vermehrten Auflage von Heinrich Georges von 1910. 7. Auflage. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2015, ISBN 978-3-534-26654-8, Geographischer Anhang, Spalte 2865, Eintrag „Bodensee“, lateinisch wiedergegeben mit „lacus Brigantinus“
[1] Johann Georg Theodor Graesse: Orbis latinus oder Verzeichniss der lateinischen Benennungen der bekanntesten Städte etc., Meere, Seen, Berge und Flüsse in allen Theilen der Erde nebst einem deutsch-lateinischen Register derselben Ein Supplement zu jedem lateinischen und geographischen Wörterbuche von J. G. Th. Graesse, Dresden 1861 (Verlag Schönfeld), Seite 117

Quellen:

  1. Gaius Plinius Secundus maior, Naturalis historia, Liber IX, 63,2