Labskaus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Labskaus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Labskaus

Genitiv des Labskaus

Dativ dem Labskaus

Akkusativ das Labskaus

Worttrennung:

Labs·kaus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈlapskaʊ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Labskaus (Info)

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: seemännisches Eintopfgericht aus eingesalzenem Fleisch, Fisch, Kartoffeln und verschiedenen anderen Zutaten

Herkunft:

wohl eine niederdeutsche Entlehnung des 19. Jahrhunderts aus englisch lobscouse → en, weitere Herkunft ungeklärt[1]

Oberbegriffe:

[1] Speise

Beispiele:

[1] „Er ließ sich von dem Koch, einem vergnügten Dicken, ins Verhör nehmen und bekam einen Löffel Labskaus ab, dann aber getraute er sich aufs Vorderdeck und peilte das Logis.“[2]
[1] „In einem 1878 als Synagoge für die Kurgäste erbauten Haus werden ostfriesische Spezialitäten wie Labskaus, Snirtjebraten und Steckrübencremesuppe mit Krabben angeboten.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Labskaus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Labskaus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLabskaus
[1] The Free Dictionary „Labskaus
[1] Duden online „Labskaus
[*] canoonet „Labskaus

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 „Labskaus“, Seite 551.
  2. Gorch Fock: Seefahrt ist not!. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  3. Ostfriesische Inseln Locations: Restaurantführer. In: Welt Online. ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 2. Dezember 2012).