Labialisierung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Labialisierung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Labialisierung

die Labialisierungen

Genitiv der Labialisierung

der Labialisierungen

Dativ der Labialisierung

den Labialisierungen

Akkusativ die Labialisierung

die Labialisierungen

Worttrennung:

La·bi·a·li·sie·rung, Plural: La·bi·a·li·sie·run·gen

Aussprache:

IPA: [labi̯aliˈziːʁʊŋ]
Hörbeispiele:
Reime: -iːʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Ersetzung eines ohne Lippenrundung gesprochenen Vokals durch einen, der mit Lippenrundung gesprochen wird

Synonyme:

[1] Lippenrundung, Rundung

Gegenwörter:

[1] Delabialisierung, Entlabialisierung, Entrundung

Oberbegriffe:

[1] Artikulation

Beispiele:

[1] Labialisierung liegt zum Beispiel dann vor, wenn die Vokale i, e und der Diphthong ei durch ü, ö und eu ersetzt werden.
[1] Als Beispiel für eine Labialisierung nennt Glück den Vokalwechsel von mittelhochdeutsch „leffel“ zu neuhochdeutsch „Löffel“.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Labialisierung
[1] canoo.net „Labialisierung
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Labialisierung“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Labialisierung“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Labialisierung“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Glück, Stichwort: „Labialisierung“.