Lügnerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lügnerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Lügnerin

die Lügnerinnen

Genitiv der Lügnerin

der Lügnerinnen

Dativ der Lügnerin

den Lügnerinnen

Akkusativ die Lügnerin

die Lügnerinnen

Worttrennung:

Lüg·ne·rin, Plural: Lüg·ne·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈlyːɡnəʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lügnerin (Info)

Bedeutungen:

[1] eine, die lügt
[2] eine, die häufig lügt oder zur Lüge neigt

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Lügner mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Heuchlerin

Männliche Wortformen:

Lügner, Lügenbold

Beispiele:

[1] Sie war schon immer eine große Lügnerin.
[1] „Als notorische Diebin stiehlt sie die Uhr des Erzählers, als ebenso notorische Lügnerin gibt sie sich Don José gegenüber als Baskin aus.“[1]
[2] „Dabei ging von ihr das Gerücht, dass sie eine Lügnerin und Diebin sei, eine »salope«, also eine Schlampe, überhaupt eine ganz schreckliche Person, die man möglichst weit von sich fernhalten solle.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Lügnerin
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Lügnerin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lügnerin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Lügnerin
[1] The Free Dictionary „Lügnerin
[(2)] Duden online „Lügnerin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLügnerin

Quellen:

  1. Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. Suhrkamp, Berlin 2011, ISBN 978-3-518-42263-2, Zitat Seite 250.
  2. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 106.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Leugnerin