Zum Inhalt springen

Kriegschirurgie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Kriegschirurgie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Kriegschirurgie
Genitiv der Kriegschirurgie
Dativ der Kriegschirurgie
Akkusativ die Kriegschirurgie

Worttrennung:

Kriegs·chi·r·ur·gie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkʁiːksçiʁʊʁˌɡiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kriegschirurgie (Info)

Bedeutungen:

[1] medizinisches Fachgebiet, das sich mit operativen Eingriffen bei im Krieg versehrten Personen beschäftigt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Krieg und Chirurgie mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Chirurgie, Militärmedizin, Wehrmedizin

Beispiele:

[1] „Auch im Jahre 1917 war die Zahl der historischen Arbeiten über das Kriegssanitätswesen und die Kriegschirurgie nur klein.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Kriegschirurgie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kriegschirurgie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKriegschirurgie
[1] Ralf Vollmuth: Kriegschirurgie. In: Werner E. Gerabek u.a. (Herausgeber): Enzyklopädie Medizingeschichte. De Gruyter, Berlin/New York 2005, ISBN 3-11-015714-4, Seite 807–809

Quellen:

  1. A. Köhler: Die Kriegschirurgie des Jahres 1917. In: Sanitäts-Abteilung des Reichswehrministeriums (Herausgeber): Veröffentlichungen aus dem Gebiete des Militär-Sanitätswesens, Heft 76. Springer-Verlag, Heidelberg 1921, Seite 13 (zitiert nach Google Books)