Kreolsprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kreolsprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Kreolsprache die Kreolsprachen
Genitiv der Kreolsprache der Kreolsprachen
Dativ der Kreolsprache den Kreolsprachen
Akkusativ die Kreolsprache die Kreolsprachen

Alternative Schreibweisen:

Kreol-Sprache

Worttrennung:

Kre·ol·spra·che, Plural: Kre·ol·spra·chen

Aussprache:

IPA: [kʀeˈoːlˌʃpʀaːχə], Plural: [kʀeˈoːlˌʃpʀaːχən], [kʀeˈoːlˌʃpʀaːχn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik:Pidgin, das zur Muttersprache einer Gemeinschaft geworden ist“[1]. Die Kreolsprache muss dazu in Wortschatz und Grammatik weiter entwickelt sein als eine Pidgin-Sprache. Kreolsprachen können aber auch ohne die vorhergehende Phase einer Pidginsprache entstehen.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Kreol- und Sprache; „Kreol-“ geht selbst auf englisch „creole“ zurück, dieses wiederum auf französisch „créole“ und noch weiter auf spanisch „criollo“ „einheimisch, eingeboren“.[2]

Oberbegriffe:

[1] Sprache

Beispiele:

[1] „1969 wurde das Neue Testament in die neomelanische Kreolsprache übersetzt, was die Tauglichkeit dieser Sprache unter Beweis stellt.“[3]
[1] Bei Crystal[4] findet man eine Liste von 100 Pidgin- und Kreolsprachen.
[1] „Als Kreolsprache wurde bisher in der Regel bezeichnet eine ehemalige Pidginsprache, die zur Muttersprache mindestens eines Teiles ihrer Sprecher geworden ist.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kreolsprache
[1] canoo.net „Kreolsprache

Quellen:

  1. David Crystal: Die Cambridge Enzyklopädie der Sprache, 2. Auflage, Zweitausendeins, Frankfurt 2004, Seite 336. ISBN 3-861-50705-6
  2. Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Kreolsprache“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7
  3. Andrea Stiberc: Sauerkraut, Weltschmerz, Kindergarten und Co. Deutsche Wörter in der Welt. Herder, Freiburg/Basel/Wien 1999, Seite 124. ISBN 3-451-04701-2
  4. Siehe Anmerkung [1], Seite 338f.
  5. Heinz Kloss: Die Entwicklung neuer germanischer Kultursprachen seit 1800. 2., erweiterte Auflage. Schwann, Düsseldorf 1978, S. 92. 3-590-15637-6.