Krakeel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Krakeel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Krakeel

Genitiv des Krakeels

Dativ dem Krakeel

Akkusativ den Krakeel

Worttrennung:
Kra·keel, kein Plural

Aussprache:
IPA: [kʁaˈkeːl]
Hörbeispiele:
Reime: -eːl

Bedeutungen:
[1] lärmendes Verhalten, lautstarke Auseinandersetzung

Herkunft:
Herkunft unklar, vermutlich von niederdeutsch krakēl(e), niederländisch krakeel → nl übernommen, in der Studentensprache seit dem 17. Jahrhundert belegt[1]

Beispiele:
[1] „Nachdem der Stationsvorsteher zuerst wegen des Krakeels Krakeel gemacht hatte, war er schließlich so erheitert, daß er zwei Minuten zu spät das Abfahrtssignal gab.“[2]

Wortbildungen:
Krakeeler, krakeelen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Krakeel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Krakeel
[*] canoonet „Krakeel
[*] The Free Dictionary „Krakeel
[1] Duden online „Krakeel

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Krakeel“.
  2. Hans Fallada: Der eiserne Gustav. Roman. Aufbau, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-2860-8, Seite 461. Erstveröffentlichung 1938, revidiertes Manuskript 1962.