Krachleder

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Krachleder (Deutsch)[Bearbeiten]

Fairytale Trash Questionmark.png Dieser Eintrag oder Teile davon wurden zur Löschung vorgeschlagen. Er erfüllt vermutlich die Qualitätskriterien für das Wiktionary nicht. Wenn du der Meinung bist, dass dieser Eintrag nicht gelöscht werden sollte, so kannst du dich an der Diskussion auf der Seite der Löschkandidaten beteiligen. Wenn er dort noch nicht eingetragen ist, dann holst du das am besten nach. Über die Löschung wird nach zwei bis vier Wochen entschieden. Während dieser Zeit ist es natürlich möglich, den Eintrag zu erweitern und zu verbessern. Halte dich dabei aber bitte an die Formatvorlage.

Hier der konkrete Grund für den Löschantrag: lässt sich schwer belegen, ich habe auf Anhieb keine zwei weiteren Zitate gefunden, die Bedeutung ist auch unklar, Susann Schweden (Diskussion) 21:47, 23. Sep. 2020 (MESZ)

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Krachleder

Genitiv des Krachleders

Dativ dem Krachleder

Akkusativ das Krachleder

Worttrennung:

Krach·le·der, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkʁaxˌleːdɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Krachleder (Info)

Bedeutungen:

[1] Für diese Bedeutung fehlt noch eine Definition.

Beispiele:

[1] „Baironauten sollen diese in der Mission Mondbayer 1 schon bald zum Mond bringen, in neuen Raumanzügen aus Krachleder, und dort oben als Triumphsymbol zurücklassen.“[1]
[1] „Im Winter ein Zapfen unter der Nase, im Sommer das Krachleder am Hintern, das Froschhemd darüber, grün kariert, gebügelt von Ihralsfrau.“[2]
[1] „Ihre seidenen Schürzen glänzten, ihre Spangenschuhe hatten Krachleder in den Sohlen, es klang so vornehm, wenn sie beim Gehen leise rätzten.“[3]

Wortbildungen:

krachledernKrachlederne

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Krachleder
[*] Deutscher Wikipedia-Artikel „Lederhose“ (Stabilversion)
[*] „Zu Krachleder muß ich bemerken, daß Krach kein Tier ist.“ (Walter Foitzick: Unter uns gesagt. Heimeran, 1939, Seite 22 (Zitiert nach Google Books).)

Quellen:

  1. Wolfgang Greber: Weißwürscht im Weltall. In: DiePresse.com. 6. Oktober 2018, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 9. Oktober 2019).
  2. Kathrin Schmidt: Koenigs Kinder. Kiepenheuer & Witsch, 2015 (Zitiert nach Google Books).
  3. Hermann Eris Busse: Der Tauträger. Paul List, 1938, Seite 139 (Zitiert nach Google Books).