Koriander

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koriander (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Koriander die Koriander
Genitiv des Korianders der Koriander
Dativ dem Koriander den Koriandern
Akkusativ den Koriander die Koriander
[1] Koriander
[1a] Koriander

Worttrennung:

Ko·ri·an·der, Plural: Ko·ri·an·der

Aussprache:

IPA: [koˈʁi̯andɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Koriander (Info)
Reime: -andɐ

Bedeutungen:

[1] Botanik: die Pflanzenart Echter Koriander, Angehöriger einer Gattung der Doldengewächse Coriandrum sativum
[1a] Gewürz aus Früchten und Blättern des Echten Korianders
[2] Botanik: die Pflanzengattung Koriander (Coriandrum)
[3] Botanik: die Pflanzenart Langer Koriander (Eryngium foetidum)
[4] Botanik: die Pflanzenart Vietnamesischer Koriander (Persicaria odorata)

Herkunft:

seit dem 15. Jahrhundert bezeugt; von lateinisch coriandrum entlehnt; aus griechisch κοριαννον (korίandron, korίannon); aus coris = Wanze[1][2] und eventuell amon = Anis

Synonyme:

[1] Arabische Petersilie, Böbberli CH, Chinesische Petersilie, Chrapfechörnli CH, Gartenkoriander, Gebauter Koriander, Gewürzkoriander, Indische Petersilie, Kaliander, Klanner, Rügelikümmi CH, Schwindelkorn, Schwindelkraut
[1] abfällig: Stinkdill, Wandläusekraut, Wanzendill, Wanzenkraut oder Wanzenkümmel
[3] Mexikanischer Koriander

Oberbegriffe:

[1] Pflanze, Gewürz

Beispiele:

[1] Koriander ist ein einjähriges Kraut aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae).
[1a] Das Gewürz Koriander wird besonders zu Weihnachten gern verwendet.
[1a] Koriander wird sehr oft mit Kreuzkümmel kombiniert.

Wortbildungen:

korianderartig, Korianderblatt, Korianderfrucht, Koriandergeruch, Koriandergeschmack, Koriandergrün, koriandergrün, Korianderkraut, Korianderliebhaber, Korianderöl, Koriandersamen, Korianderwurzel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Koriander
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Koriander
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Koriander
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKoriander
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag oder Abschnitt sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 529.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 766.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Korinther