Kopfgeld

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kopfgeld (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Kopfgeld die Kopfgelder
Genitiv des Kopfgelds
des Kopfgeldes
der Kopfgelder
Dativ dem Kopfgeld den Kopfgeldern
Akkusativ das Kopfgeld die Kopfgelder

Worttrennung:

Kopf·geld, Plural: Kopf·gel·der

Aussprache:

IPA: [ˈkɔpfˌɡɛlt], Plural: [ˈkɔpfˌɡɛldɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Prämie für das Ergreifen eines gesuchten Verbrechers
[2] pro Person zu zahlender oder ausgezahlter Betrag

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus Kopf und Geld, belegt spätestens seit Ende des 17. Jahrhunderts[1]

Synonyme:

[1] Kopfprämie
[2] Kopfpauschale

Oberbegriffe:

[1] Belohnung, Prämie, Geld
[2] Geld

Beispiele:

[1] „So einer mag noch so oft seine goldene Sackuhr ziehen und seine Ringe blitzen lassen, er ist ein Seelenverkäufer, der ein Kopfgeld kriegt für jeden von euch. Wer kann, kehre noch jetzt zurück zur heimatlichen Scholle und trage das Los, das Gott ihm beschieden, in Geduld.“[2]
[1] „Der Hexenkommissar erhielt außer seinem Gehalt für jede Hexe ein Kopfgeld.“[3]
[2] „Vespasian hatte ihnen freie Religionsübung gestattet, doch mußten sie das Kopfgeld von einem halben Sekel, das sie früher an den Tempelschatz zahlten, an den Kapitolinischen Jupiter entrichten.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Kopfgeld aussetzen

Wortbildungen:

[1] Kopfgeldjäger

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kopfgeld
[2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Kopfgeld
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kopfgeld
[1] canoo.net „Kopfgeld
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKopfgeld

Quellen:

  1. Hermann Paul: Deutsches Wörterbuch. 10. Auflage Niemeyer, Tübingen 2002, Stichwort „Kopf“. ISBN 3-484-73057-9.
  2. Adam Müller-Guttenbrunn → WP: Der große Schwabenzug. In: Projekt Gutenberg-DE. Die Völkerwanderung hebt an (URL).
  3. Kurt Baschwitz → WP: Hexen und Hexenprozesse. Die Geschichte eines Massenwahns. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1966, Seite 234.
  4. Ferdinand Gregorovius → WP: Wanderjahre in Italien. In: Projekt Gutenberg-DE. Der Ghetto und die Juden in Rom, 1853 (URL).