Kopenhagener

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kopenhagener (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kopenhagener

die Kopenhagener

Genitiv des Kopenhageners

der Kopenhagener

Dativ dem Kopenhagener

den Kopenhagenern

Akkusativ den Kopenhagener

die Kopenhagener

Worttrennung:
Ko·pen·ha·ge·ner, Plural: Ko·pen·ha·ge·ner

Aussprache:
IPA: [ˌkopm̩ˈhaːɡənɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kopenhagener (Info)

Bedeutungen:
[1] ein Einwohner, Bewohner der Stadt Kopenhagen, eine in Kopenhagen geborene Person
[2] Gebäck aus Plunderteig

Herkunft:
zusammengesetzt aus Substantiv Kopenhagen und Suffix -er [2]

Weibliche Wortformen:
[1] Kopenhagenerin

Oberbegriffe:
[1] Däne

Beispiele:
[1] Sören ist ein gebürtiger Kopenhagener.
[2] Christine kauft in der Bäckerei fünf Kopenhagener.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Kopenhagener
[1, 2] Duden online „Kopenhagener_Einwohner_Kopenhagen
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Kopenhagener“, Seite 644.
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKopenhagener

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
Kopenhagener

Worttrennung:
Ko·pen·ha·ge·ner, keine Steigerung

Aussprache:
IPA: [ˌkopm̩ˈhaːɡənɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kopenhagener (Info)

Bedeutungen:
[1] sich auf die Stadt Kopenhagen beziehend, in der Art und Weise dieses Ortes, aus Kopenhagen kommend, stammend, Kopenhagen betreffend, zu Kopenhagen gehörend

Beispiele:
[1] Die kleine Meerjungfrau ist des Kopenhagener Wahrzeichen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] canoonet „Kopenhagener
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKopenhagener