Konzeption

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konzeption (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Konzeption

die Konzeptionen

Genitiv der Konzeption

der Konzeptionen

Dativ der Konzeption

den Konzeptionen

Akkusativ die Konzeption

die Konzeptionen

Worttrennung:

Kon·zep·ti·on, Plural: Kon·zep·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˌkɔnt͡sɛpˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Entwurf, Grundidee, die einem Projekt oder einem wissenschaftlichen oder künstlerischen Werk zugrunde liegt
[2] Medizin: Befruchtung, Empfängnis

Herkunft:

von lateinisch: conceptio → la = Empfängnis, Inbegriff, „das Zusammenfassen“,„ Abfassung juristischer Formeln“ im 18.Jahrhundert entlehnt;[1][2]; vergleiche konzipieren

Synonyme:

[1] Grundgedanke, Grundidee, Grundkonzeption, Konzept, Leitgedanke, Leitidee, Skizze
[2] Befruchtung, Empfängnis

Sinnverwandte Wörter:

[1] Konzipierung, Methodik, Planung, Strategie
[2] Konditionierung

Unterbegriffe:

[1] Antikonzeption, Ausstellungskonzeption, Baukonzeption, Bildkonzeption, Bildungskonzeption (→ Ausbildungskonzeption), Führungskonzeption, Geruchskonzeption, Gründungskonzeption, Gesamtkonzeption, Geschichtskonzeption, Geschmackskonzeption, Gestaltungskonzeption, Grundkonzeption, Lüftungskonzeption, Marketingkonzeption, Rahmenkonzeption, Regierungskonzeption, Schulkonzeption, Segelkonzeption, Sollkonzeption, Spielkonzeption, Stadtkonzeption, Testkonzeption, Unterrichtskonzeption, Zeitkonzeption

Beispiele:

[1] Ich finde die Konzeption des Bildes verfehlt.
[1] „Hannibals politische Konzeption gipfelte in dem Bestreben, Karthago als ein außerhalb des römischen Machtmonopols stehendes, autonomes Staatswesen zu erhalten.“[3]
[1] „Es soll nicht bestritten werden, daß Hesse bei der Konzeption und Ausgestaltung seines Glasperlenspiels die Rithmimachie übersehen haben mag.“[4]
[2] „Befruchtung (Konzeption) ist der Moment, in dem die Samenzelle in die Eizelle eindringt und mit ihr verschmilzt.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine didaktische, durchdachte, künstlerische, neue, pädagogische, schriftliche, technische Konzeption
[2] eine medizinische Konzeption

Wortbildungen:

[1] Adjektiv: konzeptionslos
[1] Substantive: Konzeptionsentwicklung, Konzeptionsphase
[1] Verb: konzeptionieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Konzeption
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konzeption
[1] canoonet „Konzeption
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKonzeption
[1, 2] Duden online „Konzeption
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Konzeption

Quellen:

  1. Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Hrsg. von Renate Wahrig-Burfeind. Bertelsmann Lexikon Institut, Gütersloh/ München 2008. ISBN 978-3-577-10241-4
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 716, Eintrag „konzipieren“.
  3. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 38.
  4. Knut Radbruch: Mathematik in den Geisteswissenschaften. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1989, ISBN 3-525-33552-0, Seite 65.
  5. Befruchtung (Konzeption) www.9monate.de, abgerufen am 11. Juni 2014