Kontrazeptivum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kontrazeptivum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kontrazeptivum

die Kontrazeptiva

Genitiv des Kontrazeptivums

der Kontrazeptiva

Dativ dem Kontrazeptivum

den Kontrazeptiva

Akkusativ das Kontrazeptivum

die Kontrazeptiva

[1] Antibabypille, ein Kontrazeptivum

Worttrennung:

Kon·tra·zep·ti·vum, Plural: Kon·tra·zep·ti·va

Aussprache:

IPA: [kɔntʁat͡sɛpˈtiːvʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kontrazeptivum (Info)
Reime: -iːvʊm

Bedeutungen:

[1] Medizin: Mittel zur Verhinderung einer Schwangerschaft beim Geschlechtsverkehr

Herkunft:

Wortbildung im 20. Jahrhundert zu dem lateinischen Präfix contra = „gegen“, dem lateinischen Substantiv conceptio → la = „Empfängnis“, und dem Suffix -ivum mit der Bedeutung „Heilmittel“;[1][2] vergleiche Konzeption, Kontrazeption

Synonyme:

[1] Empfängnisverhütungsmittel, Verhütungsmittel

Unterbegriffe:

[1] Antibabypille, Hormonpflaster, Kondom, Ovulationshemmer, Pessar, Pille, Präservativ, Verhüterli

Beispiele:

[1] Es gibt verschiedene Arten von Kontrazeptiva: Pessare, Pillen, Spritzen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kontrazeptivum
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kontrazeptivum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKontrazeptivum

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 758; Seite 662 Eintrag „…ivum“.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 525, Eintrag „Kontrazeption“.