Kontrapunkt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kontrapunkt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Kontrapunkt die Kontrapunkte
Genitiv des Kontrapunktes der Kontrapunkte
Dativ dem Kontrapunkt den Kontrapunkten
Akkusativ den Kontrapunkt die Kontrapunkte

Alternative Schreibweisen:

Contrapunkt

Worttrennung:

Kon·t·ra·punkt, Plural: Kon·t·ra·punk·te

Aussprache:

IPA: [ˈkɔntʀapʊŋkt], Plural: [ˈkɔntʀaˌpʊŋktə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Musik: melodisch und rhythmisch eigenständig geführte Stimme (eigenständige Gegenstimme zum Thema, gleichwertiger "Partner" der anderen Stimme(n) in einem polyphonen Satz).
[2] Musik: die Kunst bzw. Technik, Gegenstimmen zu gegebenen Tonfolgen zu erfinden
[3] Musik: synonyme Verwendung für Polyphonie, Mehrstimmigkeit
[4] gehoben: deutlich erkennbarer Gegensatz

Herkunft:

von gleichbedeutend mittellateinisch: contrapunctum im 15. Jahrhundert entlehnt; Abkürzung aus punctus contra punctum = „Note gegen Note“; aus contra = gegen und punctus = Note; aus lateinisch punctus = Stechen, Stich; zu dem Verb pungere = stechen gebildet [1]; vergleiche Punkt

Synonyme:

[1] Gegenstimme
[3] Polyphonie, Mehrstimmigkeit
[4] Kontrast, Gegenpol

Gegenwörter:

[3] Homophonie, Monophonie, Heterophonie

Oberbegriffe:

[1] Stimme (im Sinne von Tonlage eines Instruments)
[2] Technik (im Sinne der Beherrschung einer Fertigkeit), Kompositionstechnik
[4] Gegensatz

Unterbegriffe:

[1] Kontrasubjekt

Beispiele:

[1] Man „nennt […] die Stimme, die in einer Fuge gleichzeitig mit dem Thema bzw. Soggetto erklingt, dessen Kontrapunkt.[2]
[2] „Der Kontrapunkt als Kompositionstechnik unterlag in der Musikgeschichte sich wandelnden Regeln, die von der wechselnden Bewertung von Konsonanzen und Dissonanzen abhingen.“[3]
[3] „Polyphonie in diesem Sinn ist eine Form der Mehrstimmigkeit, bei der die einzelnen Stimmen im Wesentlichen gleichwertig sind. Dies wird erreicht, indem ein Komponist ihren Verlauf nach den Regeln des Kontrapunkts führt.“[4]
[4] „Mit der Betonung des kompromisslosen Kampfes gegen Israel setzt er bewusst einen Kontrapunkt zu Mahmud Abbas.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Kontrapunkt studieren
[2] ein Meister des Kontrapunktes
[4] einen Kontrapunkt setzen, einen Kontrapunkt bilden

Wortbildungen:

[1–3] Kontrapunktik, kontrapunktisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Kontrapunkt
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kontrapunkt
[1] canoo.net „Kontrapunkt
[1, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKontrapunkt
[1, 4] The Free Dictionary „Kontrapunkt

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 525.
  2. Wikipedia-Artikel „Kontrapunkt
  3. Wikipedia-Artikel „Kontrapunkt
  4. Wikipedia-Artikel „Polyphonie
  5. Stimmung machen, archiv.tagesspiegel.de vom 09.01.2005

Ähnliche Wörter:

Kontrafakt