Konterchance

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konterchance (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Konterchance

die Konterchancen

Genitiv der Konterchance

der Konterchancen

Dativ der Konterchance

den Konterchancen

Akkusativ die Konterchance

die Konterchancen

Worttrennung:

Kon·ter·chan·ce, Plural: Kon·ter·chan·cen

Aussprache:

IPA: [ˈkɔntɐˌʃɑ̃ːs], [ˈkɔntɐˌʃɑ̃ːsə], [ˈkɔntɐˌʃaŋs], [ˈkɔntɐˌʃaŋsə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sport: Möglichkeit zum schnellen Gegenangriff

Herkunft:

Determinativkompositum aus Konter und Chance

Oberbegriffe:

[1] Chance

Beispiele:

[1] „Selbst passivere Mannschaften wie Iran verteidigten zwar tief, schlugen nach Balleroberungen aber nicht einfach jeden Ball nach vorne, sondern versuchten, durch Kombinationen zu Konterchancen zu gelangen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Konterchance
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konterchance
[*] canoonet „Konterchance
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Konterchance
[1] Duden online „Konterchance
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKonterchance
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Konterchance

Quellen:

  1. Danial Montazeri: Taktiktrends der WM: Der Ball ist tot, lang lebe der Ball. In: Spiegel Online. 29. Juni 2018, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 4. August 2018).