Konnetabel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konnetabel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Konnetabel die Konnetabels
Genitiv des Konnetabels der Konnetabels
Dativ dem Konnetabel den Konnetabels
Akkusativ den Konnetabel die Konnetabels
[2] François de Bonne, letzter Konnetabel

Worttrennung:

Kon·ne·ta·bel, Plural: Kon·ne·ta·bels

Aussprache:

IPA: [kɔnəˈtaːbl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Konnetabel (Info)
Reime: -aːbl̩

Bedeutungen:

[1] Militärgeschichte: Großamt des Oberfeldherrn des französischen Königs ab dem 12. Jahrhundert bis 1627
[2] Militärgeschichte: Träger des Amtes des Konnetabels

Herkunft:

Entlehnung aus dem französischen connétable → fr[1]

Synonyme:

[1] Heiliges Römisches Reich: Reichsmarschall

Sinnverwandte Wörter:

[1] Generalissimus, Generalmarschall, Seneschall

Oberbegriffe:

[1] Großoffizier, Oberfeldherr

Beispiele:

[1] Das Großamt des Konnetabels wurde 1627 durch Kardinal Richelieu abgeschafft.
[2] „Der zuständige Konnetabel befiehlt die Aufnahme in Andujar.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Konnetabel
[1, 2] Duden online „Konnetabel

Quellen:

  1. Duden online „Konnetabel
  2. Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. Suhrkamp, Berlin 2011, ISBN 978-3-518-42263-2, Zitat Seite 36.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: kontestabel, Konstabler