Konditor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konditor (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Konditor

die Konditoren

Genitiv des Konditors

der Konditoren

Dativ dem Konditor

den Konditoren

Akkusativ den Konditor

die Konditoren

Worttrennung:

Kon·di·tor, Plural: Kon·di·to·ren

Aussprache:

IPA: [kɔnˈdiːtoːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Konditor (Info)

Bedeutungen:

[1] Handwerker, der Süßgebäck, Konfekt, Speiseeis und Ähnliches herstellt

Herkunft:

Entlehnt aus lateinisch conditor → la „jemand, der etwas schmackhaft macht“, zu lateinisch condire → la „mit Gewürzen anmachen, lecker, schmackhaft zubereiten“, zu lateinisch condere → laeinlegen, einmachen“, die weitere Herkunft ist ungeklärt[1]

Synonyme:

[1] Confiseur, Feinbäcker, Patissier, Zuckerbäcker

Weibliche Wortformen:

[1] Konditorin

Beispiele:

[1] Mit seiner neusten Kreation hat der junge Konditor schon mehrere Preise gewonnen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Konditor
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konditor
[1] canoonet „Konditor
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKonditor
[1] The Free Dictionary „Konditor
[1] Duden online „Konditor
[1] wissen.de – Wörterbuch „Konditor
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Konditor“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Konditor

Quellen:

  1. Wahrig Herkunftswörterbuch „Konditor“ auf wissen.de

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Doktorin