Kommunarde

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kommunarde (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kommunarde

die Kommunarden

Genitiv des Kommunarden

der Kommunarden

Dativ dem Kommunarden

den Kommunarden

Akkusativ den Kommunarden

die Kommunarden

Nebenformen:

Kommunard

Worttrennung:

Kom·mu·nar·de, Plural: Kom·mu·nar·den

Aussprache:

IPA: [kɔmuˈnaʁdə]
Hörbeispiele:
Reime: -aʁdə

Bedeutungen:

[1] Bewohner einer Kommune (außerfamiliäre Wohn- oder Lebensgemeinschaft)

Herkunft:

von französisch communard → fr entlehnt[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Kommunardin

Beispiele:

[1] „1967 rebellierten nackte Kommunarden gegen die spießige Sexualmoral ihrer Eltern - weil sie darin eine Kontinuität des Nationalsozialismus sahen.“[2]
[1] „Anstelle von politischem Aktivismus trat für die Kommunarden zwar zuerst die eigene Psychoanalyse in den Vordergrund, schnell begannen die Bewohner der K1 aber, politische Aktionen durchzuführen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kommunarde
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kommunarde
[*] canoonet „Kommunarde
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kommunarde
[1] The Free Dictionary „Kommunarde
[1] Duden online „Kommunarde
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKommunarde
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Kommunarde“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Kommunarde
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kommunarde

Quellen:

  1. Duden online „Kommunarde
  2. Sexuelle Revolution: Gruppensitzung mit Bettgenossen. In: Spiegel Online. 26. November 2007, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 13. Juli 2018).
  3. Philipp Kohlhöfer: Deutsche Heiligtümer: Die WG: Putz-Panik und Kühlschrank-Krieg. In: Spiegel Online. 3. Januar 2008, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 13. Juli 2018).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Kommandeur