Kollergang

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kollergang (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kollergang

die Kollergänge

Genitiv des Kollerganges
des Kollergangs

der Kollergänge

Dativ dem Kollergang
dem Kollergange

den Kollergängen

Akkusativ den Kollergang

die Kollergänge

Worttrennung:

Kol·ler·gang, Plural: Kol·ler·gän·ge

Aussprache:

IPA: [ˈkɔlɐˌɡaŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kollergang (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorrichtung/Maschine, mit der Gegenstände mechanisch gemahlen/zerkleinert werden

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem Koller- und dem Substantiv Gang, wobei Koller auf mittelhochdeutsch Koller/Kuller „Rolle, Walze“ zurückgeht[1]

Beispiele:

[1] „Auch der Kollergang, das Paar tonnenschwerer, von einer senkrechten Welle gedrehter Mühlsteine, war bereits in Arabien für die Speiseölgewinnung genutzt worden.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kollergang
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kollergang
[*] canoonet „Kollergang
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKollergang
[*] The Free Dictionary „Kollergang
[*] Duden online „Kollergang

Quellen:

  1. Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Stichwort: Kollergang.
  2. Wolfgang Maassen, Klaus B. Bartels: „Nur Papier ist die beste Umgebung, die man unseren Schätzen zumuten kann!“ (1). In: philatelie. Nummer 470, August 2016, Seite 23-25, Zitat Seite 24.