Koka

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koka (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Koka

die Koka

Genitiv der Koka

der Koka

Dativ der Koka

den Koka

Akkusativ die Koka

die Koka

Alternative Schreibweisen:
Coca

Worttrennung:
Ko·ka, Plural: Ko·ka

Aussprache:
IPA: [ˈkoːka]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] kurz für: Kokastrauch

Herkunft:
von gleichbedeutend spanisch coca → es entlehnt, das auf Quechua cuca → qu beziehungsweise coca → qu zurückgeht, welches wiederum von Aymara koka → ay „ein Baum“ stammt[1]

Beispiele:
[1] „Von der Koka heißt es, sie sei ein Monopol der Inka gewesen.“[2]

Wortbildungen:
Kokaanbau, Kokabauer, Kokablatt, Kokafeld, Kokapflanze, Kokapflanzung, Kokaplantage

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Koka
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Koka
[1] canoonet „Koka
[1] The Free Dictionary „Koka
[1] Duden online „Koka (Strauch, Pflanze)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKoka
[1] wissen.de – Wörterbuch „Koka
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Koka“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Koka

Quellen:

  1. Duden online „Koka
  2. Catherine Julien: Die Inka. Geschichte, Kultur, Religion. 4. Auflage. Verlag C.H. Beck, München 2007, ISBN 978-3-406-41875-4, Seite 91.

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Koka

die Kokas

Genitiv des Koka
des Kokas

der Kokas

Dativ dem Koka

den Kokas

Akkusativ das Koka

die Kokas

Worttrennung:
Ko·ka, Plural: Ko·kas

Aussprache:
IPA: [ˈkoːka]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] kurz für: Kokablatt

Beispiele:
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Koka
[1] Duden online „Koka (Blatt)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKoka