Knock-out

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Knock-out (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Knock-out

die Knock-outs

Genitiv des Knock-out
des Knock-outs

der Knock-outs

Dativ dem Knock-out

den Knock-outs

Akkusativ den Knock-out

die Knock-outs

Alternative Schreibweisen:

Knockout

Worttrennung:

Knock-out, Plural: Knock-outs

Aussprache:

IPA: [nɔkˈʔaʊ̯t], [ˈnɔkʔaʊ̯t]
Hörbeispiele:
Reime: -aʊ̯t

Bedeutungen:

[1] eine absichtlich herbeigeführte Besinnungs- oder Bewusstlosigkeit, welche beispielsweise (in der ursprünglichen Bedeutung) im Boxsport durch einen Schlag gegen den Kopf des Gegners zum K.-o.-Sieg führen kann

Abkürzungen:

[1] K. o.

Herkunft:

von gleichbedeutend englisch knock out → en im 20. Jahrhundert entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Bewusstlosigkeit/Bewußtlosigkeit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Besinnungslosigkeit

Beispiele:

[1] Jetzt war ich kurz auf Klo und verpasse tatsächlich den Knock-Out!

Wortbildungen:

[1] Knockout-Tropfen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Knock-out
[1] Duden online „Knock-out
[*] canoonet „Knock-out
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKnock-out
[1] The Free Dictionary „Knock-out

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 506, Eintrag „k.o.“