Klumpatsch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Klumpatsch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Klumpatsch
Genitiv des Klumpatschs
des Klumpatsches
Dativ dem Klumpatsch
dem Klumpatsche
Akkusativ den Klumpatsch

Worttrennung:

Klum·patsch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈklʊmpat͡ʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Klumpatsch (Info)

Bedeutungen:

[1] unstrukturierter Haufen von wertlosem Zeug

Herkunft:

[1] Das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert mit der Bedeutung „Unsinn“ belegt, mit heutiger Bedeutung seit dem 20. Jahrhundert.[1]
[1] vermutlich Kontamination aus Klumpen und Quatsch[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Plunder

Gegenwörter:

[1] Wertgegenstand

Beispiele:

[1] Diesen Klumpatsch können wir wohl wegwerfen.
[1] „Gestern abend hat ihm der Rittmeister den Bestand vorgezählt, sogar zweimal - da liegt ein ganz hübscher Klumpatsch Geld im Schrank, mehr als Inspektor Meier in drei Jahren verdienen kann.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klumpatsch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKlumpatsch
[*] The Free Dictionary „Klumpatsch
[1] Duden online „Klumpatsch

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Klumpen“.
  2. Duden. Deutsches Universalwörterbuch. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-05506-5
  3. Hans Fallada: Wolf unter Wölfen. Roman. 2. Auflage. Aufbau Verlag, Berlin 2013, ISBN 978-3-7466-2743-4, Seite 316. Erstveröffentlichung 1937.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kladderadatsch