Klavierspiel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Klavierspiel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Klavierspiel

die Klavierspiele

Genitiv des Klavierspieles
des Klavierspiels

der Klavierspiele

Dativ dem Klavierspiel
dem Klavierspiele

den Klavierspielen

Akkusativ das Klavierspiel

die Klavierspiele

Worttrennung:
Kla·vier·spiel, Plural: Kla·vier·spie·le

Aussprache:
IPA: [klaˈviːɐ̯ˌʃpiːl]
Hörbeispiele:
Reime: -iːɐ̯ʃpiːl

Bedeutungen:
[1] Spiel auf dem Klavier

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Klavier und Spiel

Oberbegriffe:
[1] Spiel

Beispiele:
[1] Jeden Samstagnachmittag hört man das Klavierspiel vom Nachbarn.
[1] „In Frankfurt am Main besuchte sie im Sommer 1836 Felix Mendelssohn Bartholdy, der ihr Klavierspiel hoch schätzte und mit ihr musizierte.“[1]
[1] „Ich kann nicht behaupten, dass mein Klavierspiel Consuela so erregte, wie ihr gespieltes Dirigieren der Beethoven-Symphonie mich erregte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Klavierspiel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klavierspiel
[*] canoonet „Klavierspiel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKlavierspiel
[1] The Free Dictionary „Klavierspiel
[1] Duden online „Klavierspiel
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Klavierspiel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Klavierspiel

Quellen:

  1. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 172.
  2. Philip Roth: Das sterbende Tier. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2004, ISBN 3-499-23650-8, Seite 30. Englisches Original 2001.