Kirchendiener

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kirchendiener (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Kirchendiener die Kirchendiener
Genitiv des Kirchendieners der Kirchendiener
Dativ dem Kirchendiener den Kirchendienern
Akkusativ den Kirchendiener die Kirchendiener

Worttrennung:

Kir·chen·die·ner, Plural: Kir·chen·die·ner

Aussprache:

IPA: [ˈkɪʁçn̩ˌdiːnɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kirchendiener (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der angestellt ist, um kirchliche Belange zu unterstützen (Organisation der Gottesdienste, Pflege des Gotteshauses, ...)

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kirche und Diener sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Kirchner, Küster

Oberbegriffe:

[1] Diener

Beispiele:

[1] „Bisher hatten sie weder Schullehrer noch Kirchendiener hervorgebracht.“[1]
[1] „Ein Lakai und ein Kirchendiener mit einem Räucherfass kamen ihnen auf den Zehenspitzen entgegen, ohne sie aber zu beachten.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kirchendiener
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kirchendiener
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKirchendiener
[1] The Free Dictionary „Kirchendiener
[1] Duden online „Kirchendiener

Quellen:

  1. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 247. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.
  2. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 100. Russische Urfassung 1867.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: kinderreichen